stern wolfx.de
 


10. Woche:  Killingsand → Heidelberg  |  Km 11.875


Wir besuchen den früher sehr wichtigen Hafen Ratan mit seinen historischen Holzhäusern.


Örnsköldsvik gibt sich sehr modern.


Auf ein Gerichtsgebäude wurde ein bunter Wohnturm aufgesetzt. Jede Wohnung hat mindestens zwei Balkone.


Auch die Skischanze ist etwas Besonderes: Sie liegt mitten in der Stadt und der Auslauf führt unter einer Eisenbahntrasse durch.

In Galtström, wo wir auch schon auf der Anreise übernachtet haben, bleiben wir zwei Nächte.






Wir sind hier auch mit Uli verabredet, den wir im Frühjahr in Norwegen kennengelernt haben. Ihn zieht es nach einem Besuch in der alten Heimat wieder ganz hoch in den Norden nach Alta. Dort fühlt er sich wohl.


In Galtström stehen auch die denkmalgeschützten Reste einer alten Eisenhütte. Es war die nördlichste in Schweden.




Wieder einmal große handwerkliche Kunst an einem kleinen Rastplatz.


Die Briefkästen für die teils weit verstreuten Häuser in den Wäldern und an den Seen.

In Uppsala kehren wir bei IKEA ein. Das muss in Schweden sein.


Mitten in der Natur große Videotafeln mit Werbung. Auch das sieht man hier häufiger.


Unser Abendessen In Uppsala brachte uns auf die Idee, die Keimzelle von IKEA in Älmhult zu besuchen. Das Gebäude, in dem sich das Museum befindet, wurde bereits 1958 als erstes Warenhaus der Firma gebaut und ist unserer Meinung nach einfach zeitlos modern und schön.




Die Ausstellung ist interessant und hat unsere Meinung zu diesem Möbelhaus zum Teil verändert.


Das Symbol für IKEA.


Der erste Katalog und der aktuelle.




Das bescheidene Büro von Ingvar Kamprad.


Obwohl wir zu spät dran waren, wurden uns noch zwei wirklich leckere Gerichte und Nachtisch zubereitet. Gegessen haben wir im Auto auf dem Parkplatz.




Bertha im Bauch der Fähre von Trelleborg nach Travemünde. Seit Tagen sind wir schon wehmütig.



In der Nähe von Munster fahren wir durch diese endlose bezaubernde Allee.


Berthas nüchternes Fazit: 11.875 Kilometer in 224 Stunden gefahren, Durchschnittsverbrauch 11,3 Liter bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 53 Stundenkilometern.
Unser Resümee ist emotionaler: Unsere bisher längste Reise im Mobil war jeden Kilometer wert, jeden Tag haben wir in dieser herrlichen Landschaft das ruhige, entspannte und freie Leben dort oben hoch im Norden genossen.




3eck vorherige Woche  |  zur Übersicht und Karte  |  nächste Woche 3eck


© wolfx.de     eMail + impressum | Datenschutz | AAA